Auch hier leistet die von mir angebotene Unfallversicherung.

Die Teilnahme muss lediglich Freizeitcharakter aufweisen und lizenzfrei sein. Das bedeutet, dass alle Teilnahmen z.B. an Motorradtrainings auf Rennstrecken oder Kartrennen in der Freizeit mitversichert sind.

In der AGB des Versicherungsanbieters lautet der Text wie folgt:

5 Was ist nicht versichert?

5.1 Ausgeschlossene Risiken

5.1.5 Rennveranstaltungen

Unfälle der versicherten Person durch die Teilnahme an Rennen mit Motorfahrzeugen.

Teilnehmer ist jeder Fahrer, Beifahrer oder Insasse des Motorfahrzeugs.

Rennen sind solche Wettfahrten oder dazugehörige Übungsfahrten, bei denen es auf die Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten ankommt.

Ausnahme:

Mitversichert sind Unfälle bei der Teilnahme an Fahrtveranstaltungen, bei denen es allein oder hauptsächlich auf die Erzielung von Durchschnittsgeschwindigkeiten (Stern-, Zuverlässigkeits-, Orientierungsfahrten) ankommt.

Lizenzfreie Motorsportveranstaltungen gelten, soweit diese Fahrten Freizeitcharakter aufweisen und nicht von Verbänden organisiert sind, ebenfalls als mitversichert (z. B. bei einem gelegentlichen Fahren mit Leihkarts auf einer Indoor-Kartanlage oder Motorradtrainings auf Rennstrecken).


* Es ist möglich, über den folgenden Berechnungs-Link eine Versicherung sofort abzuschliessen. Sie verzichten dabei auf ein Vergleichsangebot. Für ein Vergleichsangebot verwenden Sie bitte das Kontaktformular per Angebot anfordern.